Welche Befragungsarten gibt es?

Um im Rahmen der Marktforschung Daten zu erheben, gibt es verschiedene Befragungsarten.


Befragungsarten In den folgenden Abschnitten beschäftigen wir uns mit den Befragungsarten im Kontext der Methode der Datenerhebung. Die gängigen Methoden sind die persönliche Befragung, telefonische Befragung, schriftliche Befragung, online Befragung und die mobile Befragung.

Jede Methode hat ihre Vor– und Nachteile, die wir weiter unten genauer betrachten.

Darüber hinaus lassen sich Befragungsarten auch noch nach der Frequenz der Datenerhebung differenzieren. So können Befragungen einmalig, in Wellen oder regelmäßig durchgeführt werden.


Persönliche Befragung

Bei der persönlichen Befragung wird die Person von einem Interviewer befragt. Die Befragung findet meist bei dem Befragten zuhause, in einer speziell vorgesehenen Einrichtung oder auf offener Straße statt.

BefragungsartenDer Interviewer kann die Ergebnisse entweder klassisch in einem Fragebogen oder auf einem Tablet, o. ä. eintragen. Die computergestützte Variante ist gängiger, da sie neben der leichteren Auswertung auch bestimmte induzierte Situationen vereinfacht (z. B. Frage B nur stellen, wenn Frage A mit „Ja“ beantwortet wurde). Etwa 20 % aller Befragungen werden heutzutage persönlich durchgeführt, wobei die Tendenz eher abnehmend ist.


Vorteile

  • Fragen können bei fehlendem Verständnis umformuliert oder wiederholt werden
  • Rück- und Gegenfragen möglich
  • Hohe Antwortbereitschaft
  • Kontrollierbare Befragungssituation
  • Zusätzliche Beobachtungen (z. B. Zögern, Nervosität) können durch Interviewer aufgenommen werden

Nachteile

  • Beeinflussung durch Interviewer
  • Sehr hohe Kosten (z. B. Interviewer, Räumlichkeiten, Reisekosten)
  • Befragter fühlt sich möglicherweise in Privatsphäre bedroht

Telefonische Befragung

Zu den klassischen Befragungsarten gehört ebenfalls die telefonische Befragung. Bei dieser erreicht der Interviewer die Befragten telefonisch. Dies kann über Festnetz ober Mobilfunk realisiert werden. Auch hier sind klassische oder computergestützte Varianten denkbar. Interviews am Telefon machen ca. 35 % aller Befragungen aus.

Vorteile

  • Rück- und Gegenfragen möglich
  • Privatsphäre des Befragten wird kaum bedroht
  • Kurzfristig einsetzbar

Nachteile

  • Beeinflussung durch Interviewer
  • Keine optischen Veranschaulichungen möglich
  • Relativ hohe Kosten
  • Anzahl an Festnetzanschlüssen rückläufig

Schriftliche Befragung

Befragungsarten BeispieleEine weitere Methode unter den klassischen Befragungsarten ist die schriftliche Befragung. Hierbei wird den Befragten der Fragebogen per Post zugeschickt. Häufig sind die Fragebögen so konzipiert, dass sie maschinenlesbar sind, um eine einfache Auswertung zu gewährleisten. Heutzutage wird die schriftliche Befragung kaum noch genutzt und macht einen Anteil von ca. 10 % aller Befragungen aus.

Vorteile

  • Privatsphäre des Befragten wird nicht bedroht
  • Relativ niedrige Kosten
  • Optische Veranschaulichungen auf Fragebogen möglich
  • Keine Beeinflussung durch Interviewer
  • Zielgenaue räumliche Abdeckung möglich

Nachteile

  • Adressen der zu befragenden Personen müssen bekannt sein
  • Meist geringe Rücklaufquoten
  • Fragestellungen sind sehr begrenzt
  • Keine Rück- und Gegenfragen möglich
  • Nicht repräsentativ, da jemand anderes Fragen beantworten könnte
  • Reihenfolge der Beantwortung nicht kontrollierbar

Online-Befragung & Befragung per Mobile-App

Bei der Online-Befragung beantworten die Personen die Fragen von zuhause mithilfe eines Computers. Häufig werden von Unternehmen E-Mails an Bestandskunden geschickt, in denen darum gebeten wird einen Fragebogen online auszufüllen. Unter den Befragungsarten machen Online-Befragungen etwa 35 % aller Befragungen mit steigender Tendenz aus.

Befragungsarten ErklärungDie Befragungen per Mobile-App erfolgen an einem mobilen Endgerät (häufig Smartphone oder Tablet). Um den Fragenbogen auszufüllen, werden häufig spezielle Apps zur Verfügung gestellt. Solche Befragungen werden häufig im Rahmen eines Panels durchgeführt. Da bei einem Panel regelmäßig Befragungen durchgeführt werden, ist die sehr einfache Zugänglichkeit von Befragungen per Mobile-Apps enorm vorteilhaft. Die mobilen Befragungen machen etwa 5 % aller Befragungen mit steigender Tendenz aus.

Vorteile

  • Schnell durchführbar
  • Sehr gute visuelle Veranschaulichung möglich (z. B. GIF, Videos)
  • Geringe Kosten
  • Automatisierte Datenerfassung und Auswertung möglich
  • Keine Beeinflussung durch Interviewer
  • Hohe Reichweite

Nachteile

  • Rück- und Gegenfragen nur standardisiert möglich (z. B. FAQ)
  • Verständnis bei Befragten nicht kontrollierbar

Noch Fragen? Schreibe einen Kommentar!

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Kommentar abschicken