Was ist Kapitalrentabilität? 

Kapitalrentabilität DefinitionDie Kapitalrentabilität ist eine gängige Kennzahl aus der Betriebswirtschaftslehre, die häufig zur Unternehmensbewertung heran gezogen wird. Die Kapitalrentabilität setzt den Gewinn und das zur Erzielung des Gewinns benötigte Kapital in ein Verhältnis. So lässt sich eine Aussage darüber treffen, wie effizient das Kapital eingesetzt wurde.


Folgende Formel wird zur Berechnung der Kapitalrentabilität genutzt:

Kapitalrentabilität berechnen

Obendrein unterscheidet man zwischen der Gesamtkapitalrentabilität und der Eigenkapitalrentabilität. Bei ersterer setzt man den Gewinn in ein Verhältnis zum gesamten Kapital eines Unternehmens — also Eigen- und Fremdkapital. Bei der Eigenkapitalrentabilität betrachtet man wie der Name schon sagt nur das Eigenkapital.

Darüber hinaus gibt es weitere Kennzahlen zur Berechnung der Rentabilität, die hier aus Gründen der Übersicht nicht näher erläutert werden sollen.



Wenn ihr die Kapitalrentabilität echter Unternehmen berechnen wollt, findet ihr die Zahlen dafür im Jahresabschluss des Unternehmens. Den Jahresüberschuss könnt ihr in der GuV finden, die Beträge für Eigen- und Fremdkapital in der Bilanz des Unternehmens.

Wenn ihr das Gefühl habt noch nicht alles verstanden zu haben, empfehlen wir euch abschließend noch unser Beispiel in Ruhe durchzulesen.

Beispiele 

Beispiel 1:

KapitalrentabilitätUm euch das Thema näher zu bringen, haben wir für euch noch ein konkretes Zahlenbeispiel vorbereitet. Stellt euch zwei Unternehmen vor, die in einem Jahr beide einen Gewinn von 10.000 € erzielt haben. Dem ersten Unternehmen stand dafür ein Gesamtkapital (z. B. Produktionsmaschinen) im Wert von 1.000.000 € zur Verfügung. Dem zweiten nur ein Gesamtkapital im Wert von 100.000 €. Vergleicht man nur den Gewinn, so scheinen beide Unternehmen gleich gut gewirtschaftet zu haben. Dass dies nicht der Fall ist sagt einem schon der gesunde Menschenverstand, da dem ersten Unternehmen viel mehr Mittel zur Verfügung standen. Um dies in Zahlen auszudrücken, gibt es die Kapitalrentabilität.

Für das erste Unternehmen beträgt die Kapitalrentabilität gemäß der oben genannten Formel 1 %. Beim zweiten Unternehmen beträgt sie 10 %. Ein deutlicher Unterschied — das zweite Unternehmen hat also eindeutig besser gewirtschaftet.

Noch Fragen? Schreibe einen Kommentar!

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Kommentar abschicken