Allgemein

Die Qualitätsführerschaft ist neben der Kostenführerschaft und der Nischenstrategie eine der drei Marktbearbeitungsstrategien.

Qualitätsführerschaft — Ziele, Maßnahmen & Voraussetzungen

Ziele: 

Das Ziel der Qualitätsführerschaft Strategie ist es der führende Wettbewerber am Gesamtmarkt bzw. in allen Marktsegmenten zu werden. Dementsprechend ist eine sehr hohe Produktqualität, um den hohen Preis zu rechtfertigen, das Ziel jedes Unternehmens, welches diese Strategie verfolgt.

Maßnahmen: 

Um das zentrale Ziel der Qualitätsführerschaft zu erreichen sind mehrere Maßnahmen notwendig. Das Unternehmen muss zunächst innovationsfähig und kreativ sein. Außerdem muss es sich strategisch positionieren und seine Absicht entsprechend kommunizieren. Ist die gewünschte Position erreicht, muss das Unternehmen sich überlegen wie es am besten Markteintrittsbarrieren erschafft, um potentielle Konkurrenten fernzuhalten. Obendrein müssen die Produkte ständig weiterentwickelt werden, um die Leistungsvorteile zu erhalten. Dementsprechend ist auch ein guter Kundenservice notwendig.


Voraussetzungen:

Damit die Strategie der Qualitätsführerschaft überhaupt funktionieren kann, müssen ein paar Voraussetzungen erfüllt sein. Zunächst ist es natürlich notwendig, dass die potentiellen Abnehmer einen hohen Wert auf Qualität legen. Zweitens ist es notwendig, dass das Unternehmen ein entsprechendes Image hat. Auch die beste Qualität bringt nichts, wenn die Abnehmer diese nicht erkennen. Außerdem ist eine starke Verbindung zum Kunden enorm wichtig. Sobald sich die Bedürfnisse der Kunden ändern, muss das Unternehmen davon erfahren, um entsprechend handeln zu können.

Beispiele

Beispiel 1:

Ein Beispiel für Qualitätsführerschaft in der Praxis ist Apple. Das Unternehmen ist einer der führenden Wettbewerber in allen Marktsegmenten in denen es positioniert ist. Das iPhone, iPad, usw. zeichnen sich durch eine sehr hohe Produktqualität und einen entsprechend hohen Preis aus.

Qualitätsführerschaft BeispielDiese starke Position hat Apple aber nicht durch Glück erreicht sondern durch zahlreiche Maßnahmen, die eine Qualitätsführerschaft auszeichnen. Zum Beispiel hat Apple 2007 mit dem iPhone das erste Smartphone auf den Markt gebracht (Innovationsfähigkeit und Kreativität).


Obendrein hat Apple es geschafft ein entsprechendes Image und eine starke Verbindung zum Kunden aufzubauen. Dies geht sogar soweit, dass einige Leute schon Tage vorher vor den Geschäften übernachten, um als erste das neue iPhone in den Händen zu halten.

Beispiel 2: 

Ein weiteres Beispiel für Qualitätsführerschaft ist Mercedes. Auch Mercedes ist einer der führenden Wettbewerber auf dem Markt für Automobile. Die Autos zeichnen sich durch eine hohe Qualität und einen entsprechend hohen Preis aus.

Selektive QualitätsführerschaftDas Unternehmen positioniert sich ebenfalls bewusst als Qualitätsführer. Durch Innovationen werden die Produkte stets weiterentwickelt und verbessert. Auch durch Werbung kommuniziert Mercedes die Absichten des Unternehmens entsprechend: „Das Beste oder nichts.“


Obendrein hat Mercedes es geschafft eine starke Verbundenheit zwischen der Marke und den Kunden aufzubauen. So ist es zum Beispiel deutlich wahrscheinlicher, dass der Sohn sich ebenfalls einen Mercedes kauft, wenn bereits der Vater und Großvater einen Mercedes hatten. Dies ist vor allem in der Automobilbranche extrem wichtig.

Noch Fragen? Schreibe einen Kommentar!

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Kommentar abschicken