Begriffsbestimmung der Inventarliste

Inventarliste MusterAusgangspunkt für die Eröffnungsbilanz zu Beginn eines Handelsgewerbes und damit Grundlage für die doppelte Buchführung ist die Inventarliste bzw. das Inventar. Das Inventarverzeichnis umfasst sämtliche Vermögensgegenstände und Schulden zu einem Stichtag in detaillierter mengen- und wertmäßiger Form. Aber nicht nur zur Eröffnung der Buchführung, sondern auch zur Ableitung von Jahresabschlussbilanzen ist eine Inventarliste notwendig.


Erst durch die eigenständige Erfassung sämtlicher Wirtschaftsgüter wird eine wirksame Kontrolle und damit die Abgleichung der Buchführung mit den tatsächlichen Beständen ermöglicht.

Vollständigkeitsgrundsatz der Inventarliste

Der Grundsatz der Vollständigkeit erfordert die Inventarisierung sämtlicher Wirtschaftsgüter für die Inventarliste. Hieraus resultieren jedoch gewichtige Abgrenzungsprobleme in zeitlicher, räumlicher, rechtlicher und wirtschaftlicher Hinsicht.
Dabei sind für die Inventarerfassung prinzipiell nicht die juristischen, sondern die wirtschaftlichen Verhältnisse maßgebend. Solange beispielsweise bei Lieferungen unter Eigentumsvorbehalt oder bei Sicherungsübereignungen die zugehörige Verbindlichkeit in der Inventarliste aufgeführt wird, ist auch der Vermögensgegenstand inventarisierungspflichtig. Erst wenn mit einer tatsächlichen Inanspruchnahme des Sicherungsrechts gerechnet werde muss, erlangen die juristischen Eigentumszurechnungsvorschriften Dominanz, sodass sich eine weitere Inventarisierung verbietet.


Inventarliste BeispielFür die Erstellung einer lückenlosen Inventarliste ist auch der Ansatz sogenannter Merkposten notwendig, damit ein Nachweis über Vermögensgegenstände geführt werden kann, die wegen Ablauf der wirtschaftlichen Nutzungsdauer oder wegen der Einbüßung ihrer Marktfähigkeit keinen Buchwert mehr besitzen. Bei Wirtschaftsgütern, die sich am Abschlussstichtag weder im Lager des Käufers noch des Verkäufers befinden gilt als Inventarisierungskriterium grundsätzlich der Gefahrenübergang. Ein Zwang zur Inventarisierung besteht beim Käufer allerdings erst mit der endgültigen Eigentumsübertragung.

Inventur zur Erstellung der Inventarliste

Die zur Erstellung der Inventarliste erforderliche Tätigkeit wird Inventur genannt. Sie hat grundsätzlich den Charakter einer körperlichen Bestandsaufnahme. Die Feststellung der Mengenkomponenten erfolgt daher durch Messen, Zählen und Wiegen. Nur bei nichtkörperlichen Wirtschaftsgütern (immaterielle Wirtschaftsgüter, Forderungen, Schulden) und bei Anlagegegenständen, die in speziellen Anlagekarteien erfasst sind, sowie bei Vorräten, die am Stichtag nicht zugänglich sind (z. B. Seefracht), ist eine Buchinventur zulässig. Allerdings sind diese Wirtschaftsgüter durch zugehörige Bankauszüge, Saldenbestätigungen oder Vertragsunterlagen nachzuweisen.

Bewertung der Wirtschaftsgüter einer Inventarliste

Der eigentliche Zweck einer Inventarliste besteht allerdings nicht in der Erfassung der Mengenkomponenten, sondern in der Bestimmung der Wertkomponenten. Insofern erweist sich die Bewertung als das Zentralproblem der Inventur. Dabei ist das Bewertungsproblem besonders diffizil ausgestaltet, weil der Wert eines Wirtschaftsgutes unmittelbar von der subjektiven Einschätzung des Bilanzierenden abhängig ist.


InventarlisteDas Handelsrecht versucht diesen Konflikt zu lösen, indem es durch generelle Bewertungsgrundsätze wie das Prinzip der Vorsicht, das Stetigkeitsprinzip, das Prinzip der Unterstellung der Unternehmensfortführung und das Einzelbewertungsprinzip oder durch spezielle, an den Anschaffungs- und Herstellungskosten orientierte Regelungen den Ermessensspielraum einschränkt. Trotzdem verbleibt ein bilanzpolitischer Spielraum, insbesonders im Hinblick auf den Erhaltungszustand und die Verwertbarkeit der Vermögensbestände.

Aufbau der Inventarliste

Inventarliste VorlageDer Aufbau der Inventarliste entspricht der Staffelform. Zuerst werden die Vermögenswerte (Rohvermögensteile) mit zunehmender Liquidierbarkeit nach Art, Menge und Wert aufgeführt. Hierauf folgen die Schulden (Verbindlichkeiten) des Unternehmens, die nach Art und Wert mit abnehmender Fälligkeit in das Verzeichnis übernommen werden. Seinen Abschluss findet die Inventarliste gewöhnlich in einer Übersicht, die das Reinvermögen (Eigenkapital) als Differenz aus dem Gesamt-(Brutto-)vermögen und den Schulden erkennen lässt.

Beispiel einer Inventarliste

Inventarliste der Firma Karl Götz, Elektroeinzelhandel, Stuttgart, Seelgasse 4, für den 31.12.2017:

I. Vermögenswerte

1. Fuhrpark
1 VW-Kleinbus, Baujahr 20.. 8.000 €
1 Pkw Ford, Fiesta, Baujahr 20.. 6.800 € 14.800 €

2. Büroeinrichtung
4 Stabilo-Kombi Schreibtische, Anschaffung 20.. 1.900 €
4 Behr-Stahlrohrsessel, Anschaffung 20.. 400 €
2 Aktenschränke, Marke Adler, Anschaffung 20.. 800 €
2 Desktop-Computer, Marke HP, Anschaffung 20.. 1.200 € 4.300 €

3. Warenvorräte

a) Haushaltsgeräte
4 Waschmaschinen, Marke Miele, Einkaufsrechnungen
Nummer (ER-Nr.)… 3.800 €
7 Geschirrspüler, Marke Bosch, ER-Nr…. 7.500 €
6 Gefriertruhen, Marke Senator, ER-Nr…. 6.300 €
10 Kühlschränke, Marke BBC, ER-Nr…. 7.200 €

b) Küchengeräte
10 Küchenmaschinen, Marke Braun, ER-Nr…. 4.200 €
8 Handmixer, Marke Siemens, ER-Nr…. 600 €
2 Grillgeräte, Marke Rowa, ER-Nr…. 400 €

c) Beleuchtungseinrichtungen
4 Kristallleuchter „antik“, Lieferant Trauma, ER-Nr…. 3.200 €
8 Deckenleuchten Haloga, Lieferant Ossra, ER-Nr…. 900 €
12 Stehlampen, Marke Asco, Lieferant Varta, ER-Nr…. 1.300 €
10 Arbeitslampen, Fabrikat Kuli, Lieferant Hermes, ER-Nr. 600 € 36.000 €

4. Kundenforderungen

Alfons Laue, Stuttgart, Hegelplatz 5 4.440 €
Franz Schmidt, Fellbach, Hochsitz 17 3.520 €
Tanja Mayer, Degerloch, Spitzweg 34 4.740 €
Heinz Weber, Bernhausen, Hauptstr. 1 5.300 € 18.000 €

5. Bankguthaben

Kreissparkasse Fellbach, Kto.-Nr…., lt. Kontoauszug
vom… 2.100 €
Deutsche Bank, Filiale Stuttgart, Kto.-Nr….,
lt. Kontoauszug vom… 700 € 2.800 €

6. Kassenbestand lt. Aufnahme

(Anlage 1) 8.200 €

Summe: 84.100 €


II. Schulden

1. Lieferantenschulden

Fa. Braun AG, Frankfurt 700 €
Fa. Bosch GmbH, Stuttgart 6.800 €
Fa. Quelle KG, Nürnberg 5.900 € 13.400 €

2. Bankschulden

Darlehen Deutsche Bank, Stuttgart, Kto.-Nr…. 9.800 €
Darlehen Lieferant BBC vom 15.12.20.. 6.000 € 15.800 €

Summe: 29.200 €


III. Reinvermögen

Summe der Vermögenswerte 84.100 €
– Summe der Schulden 29.200 €

= Eigenkapital (Reinvermögen) 54.900 €

Noch Fragen? Schreibe einen Kommentar!

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Kommentar abschicken