Was sind latente Bedürfnisse?

Latente Bedürfnisse machen einen wichtigen Teil der menschlichen Bedürfnisse aus. Allgemein sind Bedürfnisse die Wünsche, die jeder Mensch ständig verspürt. Diese Wünsche sind in der Regel unbegrenzt und individuell. So hat jeder stets das Gefühl, dass ihm noch irgendeine Kleinigkeit fehlt — ganz unabhängig davon, wie viel eine Person in den Augen anderer Menschen bereits besitzen mag. Diese Wünsche können sich beispielsweise in Form des wiederkehrenden Streben nach einem neuen Haus, dem Traumwagen oder einem neuen Laptop äußern. Aber auch Wünsche nach Lob, Freiheit oder mehr Anerkennung im Berufsleben sind Bedürfnisse.



Latente BedürfnisseBedürfnisse lassen sich in verschiedene Kategorien gliedern. In einer dieser Kategorien unterscheidet man zwischen dem Grad der Bewusstheit. Je nach dem wie bewusst und aufdringlich das Bedürfnis eines Menschen ist, unterteilt man diese in latente und offene BedürfnisseDesweiteren kann man Bedürfnisse nach dem Grad der Dringlichkeit einteilen. Hier wird unterschieden zwischen ExistenzbedürfnissenGrundbedürfnissen und Luxusbedürfnissen.




Latente Bedürfnisse sind die Bedürfnisse, die dem Menschen ohne Außeneinwirkungen nicht bewusst sind. Tagtäglich werden bei den Menschen latente Bedürfnisse geweckt. Dies geschieht durch verschiedenste Ereignisse. Häufig geschieht dies durch Werbung im Fernsehen oder in einer Zeitschrift. Aber auch durch den Neid auf andere Menschen können Bedürfnisse entstehen. Sobald die latenten Bedürfnisse geweckt wurden, sind sie offene Bedürfnisse — da diese Bedürfnisse nun bestehen und nicht mehr unbewusst sind. Latente Bedürfnisse werden auch schlummernde oder unbewusste Bedürfnisse genannt. Es ist wichtig zu beachten, dass diese Bedürfnisse immer individuell sind und von Mensch zu Mensch vollkommen unterschiedlich sein können.

Beispiele für latente Bedürfnisse

Latente Bedürfnisse schlummern in jedem Menschen. Diese Bedürfnisse werden von Mensch zu Mensch auf unterschiedliche Arten geweckt. Hier nun ein paar Beispiele, um euer Verständnis zu verbessern.

Beispiel 1:

Latente BedürfnisseTobi schaut sich einen Actionfilm im TV an. Kurze Zeit später wird der Film durch eine Werbung unterbrochen. Da er den Film nicht verpassen will, schaut Tobi sich die Werbung an. Als er auf einmal eine Werbung über ein neues Fitnessstudio sieht, wünscht Tobi sich, dass er einen durchtrainierten Körper hat. Sein latentes Bedürfnis nach einem sportlichen Aussehen ist also durch die Werbung geweckt worden. Da dieser Wunsch nun nicht mehr unbewusst, sondern präsent ist, ist es nun ein offenes Bedürfnis.




In diesem Beispiel wurde ein immaterielles Bedürfnis geweckt. Ein ähnliches Beispiel ist aber ebenfalls in Bezug auf materielle Güter denkbar — zum Beispiel der erwachte Wunsch nach einem Hamburger nach dem Anschauen der Werbung eines Fast-Food-Restaurants.

Beispiel 2:

Tim ist mit ein paar Freunden unterwegs. Jeder von ihnen besitzt ein iPhone. Tims bester Freund prahlt mit seiner neuen Apple Watch, einer Armbanduhr die mit dem iPhone interagieren kann. Er zeigt Tim was für coole Funktionen diese Armbanduhr besitzt. Tim ist so begeistert von der Apple Watch, dass er demnächst unbedingt auch eine kaufen möchte.

Auch in diesem Beispiel hat sich das latente Bedürfnis zu einem offenen Bedürfnis entwickelt.

Noch Fragen? Schreibe einen Kommentar!

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Kommentar abschicken