Was sind Güter und welche Güterarten gibt es? 

Güter sind Mittel, die zur Bedürfnisbefriedigung der Menschen dienen. Da sich die Eigenschaften der Güter untereinander unterscheiden, unterteilt man diese in verschiedene Güterarten.

Im ersten Schritt wird zwischen freien und wirtschaftlichen Gütern unterschieden.


Die freien Güter

Die freien Güter kennzeichnen sich dadurch, dass sie in riesigen Mengen zur Verfügung stehen. Desweiteren sollten sie jederzeit kostenlos verfügbar sein. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass freie Güter nicht immer an jedem Ort der Welt zur Verfügung stehen. So ist beispielsweise Sand nur in der Wüste ein freies Gut, da es nur dort in riesigen Mengen kostenlos verfügbar ist.





Die wirtschaftlichen Güter

Die wirtschaftlichen Güter stehen nicht jedem zur Verfügung. Sie werden zuerst von Unternehmen hergestellt, um zum Verkauf angeboten zu werden. Sie sind also niemals kostenlos. Die wirtschaftlichen Güter bilden den zweiten Schritt der Unterteilung von Güterarten. Hierbei wird zwischen materiellen und immateriellen Gütern differenziert.


 

GüterartenWichtig zu beachten ist, dass es viele Güterarten gibt, welche nicht stofflich oder erwerbbar sind.

Außerdem gibt es bestimme Güter, welche in mehrere Kategorien einteilbar sind.

Desweiteren können schon kleine Veränderungen an einem Gut dafür sorgen, dass sich dieses in einer anderen Güterart zuordnen lässt.

Zuletzt ist der Standort des Gutes relevant, da Güterarten weltweit in verschiedene Kategorien eingeteilt werden können. Dies kann auch situationsbedingt sein.


Die materiellen Güter

Die materiellen Güter werden auch als Sachgüter bezeichnet. Hierunter versteht man all die Waren, die anfassbar sind. Sie sind also physisch erreichbar.

Da es viele verschiedene Arten von Sachgütern gibt, unterteilt man diese in vier verschiedene Kategorien. Wichtig hierbei ist jedoch, dass bestimmte Sachgüter gleichzeitig in mehrere Kategorien fallen können.

Detaillierte Informationen über die verschiedenen Sachgüterarten findest du hier.





Die immateriellen Güter

Die immateriellen Güter sind körperlose Güter und bilden somit das Gegenstück zu den materiellen Gütern. Jene Güterarten bestehen aus Dienstleistungen und Rechten, wie beispielsweise einem Friseurbesuch oder bestimmten Patentrechten.

Detaillierte Erklärungen mit Beispielen zu immateriellen Gütern findest du hier.

Noch Fragen? Schreibe einen Kommentar!

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Kommentar abschicken