Was sind wirtschaftliche Güter?

Die wirtschaftlichen Güter bilden zusammen mit den freien Gütern die allgemeine Kategorie aller Güterarten. Wirtschaftliche Güter werden auch Vermögensgegenstände genannt. Alle Vermögensgegenstände müssen nach dem Grundsatz der Vollständigkeit in der Bilanz eines Unternehmens aufgeführt werden.




Wirtschaftliche GüterWirtschaftliche Güter stehen nicht jedem beliebig zur Verfügung. Sie müssen zuerst durch wirtschaftliche Tätigkeiten hergestellt und zum Verkauf angeboten werden. Aus diesem Grund sind alle wirtschaftlichen Güter zugleich auch knappe Güter, da sie durchgehend neu erzeugt werden müssen. Außerdem haben alle wirtschaftlichen Güter einen festgelegten Preis — sie sind also niemals kostenfrei erhältlich.

Wirtschaftliche Güter lassen sich in materielle und immaterielle Güter unterteilen.

Materielle Güter 

Materielle Güter werden auch als Sachgüter bezeichnet. Unter ihnen versteht man all die Waren, die physisch zu erreichen sind. Dies bedeutet, dass alle materiellen Güter anfassbar sind.

Wirtschaftliche GüterMaterielle Güter werden in vier verschiedene Kategorien unterteilt:

Detaillierte Beispiele zu diesen Güterarten findest du hier.

 Immaterielle Güter

Immaterielle Güter sind keine physischen Gegenstände. Es handelt sich vielmehr um körperlose Güter. Man unterscheidet hierbei zwischen Dienstleistungen und Rechten.

Detaillierte Beispiele zu immaterielle Gütern gibt es hier.

Noch Fragen? Schreibe einen Kommentar!

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Kommentar abschicken